Anklamer Finanz Service GmbH

Fragen? Rufen Sie uns an.

03971 240877

Ver­sicherungs­makler
Anklamer Finanz Service GmbH

GeschäftsführerJörg Wegner

Ihr Experte in allen Versicherungsfragen

News

Smarter Schutz für smarte Geräte

Stille Nacht, heilige Nacht – in vielen Familien heißt es an Weihnachten aber auch „smarte Nacht“. Smartphones und Tablets gehören nach wie vor zu den beliebtesten Geschenken unterm Weihnachtsbaum. Statistiken zufolge verschenkt knapp jeder vierte Deutsche zum Heiligen Fest ein Smartphone. Tablets sind sogar noch beliebter. Die Freude ist meist riesig. Damit der Spaß auch lange nach dem Auspacken bleibt, sollten ein paar Schutzmaßnahmen gleich mit bedacht werden.

Die Displays sind empfindlich gegen Kratzer und Stürze, der hohe Wert der Geräte weckt zudem Begehrlichkeiten unter Dieben. Wer also wirklich smart sein will, denkt bereits beim Verschenken an den passenden Schutz.

Was kostet eine Smartphone-Reparatur?
Selbst die Reparatur eines Displays kann schnell mehrere Hundert Euro kosten.

  • iPhone 12 ca. 300 €
  • iPhone 11 ca. 215 €
  • iPhone XS ca. 300 €
  • Samsung Galaxy S10+ ca. 320 €
  • Samsung Galaxy S9 ca. 250 €
  • Samsung Galaxy S7 ca. 150 €

Kosten für Displayreparatur/-tausch
(außerhalb der Garantie)
Quellen: Apple-Support, MediaMarkt

Tipps und Tools für mehr Schutz:

  • Schutzfolie fürs Display: Eine spezielle Schutzfolie erhöht die Sichtbarkeit bei Sonneneinstrahlung und bietet besseren Schutz vor Schlägen und Stößen.
  • Klapp-Cover: Ein Klapp-Cover verbessert den Schutz für das empfindliche Display-Glas und federt das Smartphone bei einem Sturz ab, so dass die Schadenwahrscheinlichkeit sinkt. Meist bietet sich zusätzlicher Platz für Scheckkarten etc.
  • Bumper: Ein Bumper ist wie ein Rahmen fürs Smartphone. Sie wirken schockabsorbierend, was Stürze abfängt. Zudem bieten sie dem Nutzer einen besseren Halt, so dass ein Missgeschick von vorneherein unwahrscheinlicher wird.
  • Handyversicherung: Auch mit dem besten Schutz lässt sich ein Schaden nicht immer verhindern. Da die Reparatur ein schmerzhaftes Loch ins Portemonnaie reißen kann, empfiehlt sich der Abschluss einer Versicherung.

Was deckt eine Handyversicherung ab?

  • Schäden durch Herunterfallen: Der Klassiker: Eine kleine Unachtsamkeit oder eine falsche Bewegung reichen aus, und das Smartphone knallt auf den Boden. Hierbei entstehende Schäden übernimmt die Handyversicherung.
  • Feuchtigkeitsschäden: Fällt das Handy ins Wasser, kann es zum Totalschaden kommen. Auch hier greift die Handyversicherung.
  • Diebstahl: Smartphones sind bei Langfingern beliebt. Viele Nutzer machen es den Dieben zu einfach und lassen das Smartphone weit aus ihrer Hosentasche ragen. Die Handyversicherung reguliert den Schaden.
  • Bedienungsfehler: Wer mit seinem Smartphone nicht pfleglich bzw. sachgerecht umgeht, macht es am Ende selbst kaputt, beispielsweise durch falsches Aufladen. Gute Handyversicherungen übernehmen auch in diesen Fällen den Schaden.

Vergleichen lohnt sich
Die Tarife für eine scheinbar simple Handyversicherung variieren stark. Nicht jeder Schaden wird auch von jeder Versicherung übernommen. Um Ihrem smarten Begleiter auch den optimalen Schutz an die Seite zu stellen, lohnt ein unabhängiger Vergleich.




[ zurück ]
 
Schließen
loading

Video wird geladen...